DVDs/Filme  zurück zur Übersicht

Filmausschnitt ...

Programm

Johann Sebastian Bach                Passacaglia und Fuge c-Moll  BWV 582
(1685 – 1750)

Francesco Geminiani                   aus der Sonate für Violoncello und
(1687 – 1762)                               ..Basso Continuo in d-Moll:
.....................................................Andante
.....................................................Allegro

Jean Langlais
                             .1. Rosa Mystica
(1907 – 1991)                             ....2. Te Deum

Karl Höller                                   .Improvisationen über das geistliche Volkslied:
(1907 – 1987)                              . „Schönster Herr Jesu“
                                                   . für Violoncello und Orgel

Louis Vierne                                 Finale aus der sechsten Orgelsymphonie
(1870 – 1937)

Zugabe.........................................nur mit den Füssen





Natascha Reich



Ingrid Wagner-Kraft


Natascha REICH, geboren 1980 in Wien.

Orgelstudium bei Rudolf Scholz und Martin Haselböck/Wien und Theo Jellema/Groningen (Niederlande). Cembalostudium bei Johan Hofmann/Groningen.

Seit 1997 Teilnahme an internationalen Meisterkursen im In- und Ausland bei Rudolf Scholz, Maria Baydanowa, Peter Hrncirik, Jean Guillou, Bart van Oort , Jürgen Essl, James David Christie, Lorenzo Ghielmi und Jeremy Joseph. Teilnahme als Gasthörerin bei Masterclasses (L. Lohmann, A. F. Kropfreiter, M. Sander, G. Maier, M. Haselböck,
E. Ullmann).

Von 2000 bis 2006 kirchenmusikalische Tätigkeit in Wien und Niederösterreich sowie Unterrichtstätigkeit an einer Volkshochschule in Wien. 2006/2007 Cembalistin des Haydn Jeugd Strijkorkest  (Niederlande). Konzerttätigkeit in Österreich, Deutschland, Ungarn, der Slowakei, den Niederlanden, Russland, Polen, Finnland, Litauen, England.

Einladungen zu Festivals wie dem “Orgelsommer Klaipeda” (LT), den “Orgeltagen Piestany” (SK), OrgeLockenhaus (A), den “Internationalen Orgelwochen Maria Enzersdorf” (A), den “pargas orgeldagar” (Finnland), dem “Internationalen
Orgelfestival Krasnodar” (RUS) u.v.m. Einspielungen für Rundfunk, Fernsehen, CD.















Ingrid WAGNER-KRAFT, geboren in Frankfurt am Main,

erhielt ihren ersten Musikunterricht im Alter von fünf Jahren. Sie studierte Cello bei Gerhard Mantel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main, bei Klaus Storck an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und bei Stefan Popov an der Guildhall School of Music and Drama in London.

Diplom mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik, Hannover und Diplom "Licentate of the Royal Schools of Music" an der Royal Academy, London.

Sie nahm an diversen Meisterkursen, u.a. bei Steven Isserlis, Menachem Pressler (Sommerakademie Hitzacker) und Bernhard Kontarsky teil. Jetzt lebt sie in Wien, debütierte im Juni 1999 im großen Musikvereinssaal und konzertiert als Solistin und Kammermusikerin in vielen europäischen Ländern. Komponisten aus Deutschland, Österreich und USA widmeten ihr Werke.

Im November 1998 spielte sie den Solopart bei der Uraufführung von Wolfram Wagners Tripelkonzert mit dem Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester unter Peter Keuschnig.

CD-, Rundfunk- und TV- Produktionen in Deutschland, Österreich, England, Irland und Dänemark. Neben der Cellomusik des 18., 19. und 20. Jahrhunderts spielt sie auch Literatur der Renaissance und des Barock auf der Viola da Gamba. Mehrere Jahre lang war sie Dozentin für Viola da Gamba bei den Tagen für Alte Musik in Schloss Varenholz.